Romeo Franz Ensemble am 27. Juli 20°° Uhr

Eintritt: 15,- € / 12,- € ermäßigt


Der Musikstil der Gruppe kommt dem Stil des "Hot Club de France" mit Stephane Grapelli und Django Reinhard sehr nahe. Dennoch hat das RFE seinen ganz eigenen und unverkennbaren Stil. Das Repertoire ist sehr breit gefächert, Swing, Jazz der 30ger, 40ger und 50ger Jahre, Latin, Walzer, ungarische Folklore und viele eigene wunderschöne Kompositionen.

Die Instrumentierung des RFE besteht aus einer Violine, einer Rhythmusgitarre, einer Sologitarre und einem Kontrabaß. Special Guest ist Joe Bawelino "Big Papa Joe". Der Name des Romeo Franz Ensembles steht für höchste musikalische Qualität.

"Wir spielen der Musik wegen - die einen wichtigen Teil unseres Lebens darstellt und der Freundschaft wegen - aus dem gleichen Grund!" (Romeo Franz, März 2002)
Meisterschüler von Schnuckennack Reinhard

Entstammt einer Musikerfamilie und kam deshalb früh mit der Musik in Kontakt. Er genoss mit 9 Jahren gemeinsam mit seinem Bruder Manolo, eine musikalische Ausbildung .Erste öffentliche Auftritte mit 11 Jahren.

Mit 23 Jahren gründet er seine eigene Band.

Mittlerweile ist Romeo Franz als Pianist und Geiger etabliert. In über 200 Fernsehsendungen wirkte Romeo Franz mit. Z.B. :Club Max ,Oper für alle, Manolito, Hans-Dieter Hüsch’s Gesellschaftsabend ,einem Dokumentarfilm“ Auf Django’s Spuren“ und bei der Filmmusik in „Das letzte Mahl“,2008 Konzert in München auf Einladung von Stevie Wonder.

Als Geiger zählt Romeo Franz zu den besten und interessantesten Swinggeigern. Die Presse beschreibt den Stil des R.F. als „eine Mischung aus Stephane Grapelli und Helmut Zacharias „. Sein Markenzeichen ist sein warmer voller Ton ,der ein Timbre hat ,daß von schüchtern bis leidenschaftlich reicht und dadurch dem Zuhörer das Gefühl gibt die Musik mit seinem Innersten zu fühlen.

Karten im Vorverkauf über

- karten@jazz-club-holzminden.de

- Stadtmarketing Holzminden

- Symrise-Mitarbeiter über Herrn Mühe