07.02.2015

Elaine Thomas – Musik, die unter die Haut geht

Soul, Funk, Blues und Jazz begeistern die Zuhörer in Jazz-Club


(ez) Sie ist Musik, sie lebt Musik, sie tanzt Musik - Elaine Thomas hat mit vielen internationalen Größen auf der Bühne gestanden und nun hat sie am Samstag mit ihrer Band „The Poets Messengers“ auch im Jazz-Club Holzminden ihre Zuhörer in Bann geschlagen.

Eine agile kleine Person voller Temperament, mit einer unglaublichen Stimmgewalt und Virtuosität, mit Charme und Überzeugungskraft präsentiert sie Songtexte von sowohl poetischer, als auch politischer Färbung. Gospel und Soul haben zuhause in Washington D.C. ihre Kindheit beeinflusst, Hip-Hop und Breakdance ihre Jugendzeit. Der erste Titel des Abends hieß „Washington D.C.“, gefolgt von „Guns“, beide mit Texten politisch-kritischen Inhalts, danach kam der „Inner City Blues“, ebenfalls ein politischer Song, teils englisch, teils deutsch gesungen.

„Summertime“, das sanfte, ausdrucksvolle, traurige Wiegenlied aus „Porgy and Bess“ trug Elaine Thomas nur begleitet vom Gitarristen Ansgar Specht vor – die Zuhörer hielten den Atem an. Der „Stormy Monday Blues“ bot dem Schlagzeuger Detlev Schütte Gelegenheit zu einem langen Solo. Alle Bandmitglieder überzeugten mit wunderbaren Soli, der Saxophonist Peter Berlau ebenso wie der Bassist Jens-Ulrich Handreka und auch Thosie Seo, die Piano und Keyborad spielte.

„Mercy, Mercy“, „What’s going on“ und der Latin-Standard “Perdido” zählten zu den bekannteren Titeln, Stevie Wonder steuerte einen Song bei, und als dieser umwerfende Konzertabend sich dem Ende zuneigte und der tosende Applaus in standing ovations überging, spielte die Band als Zugabe noch „The Bottle“, ein überaus wildes, kraftvolles Stück. Und ganz zum Schluss blieben nur Elaine und Thosie auf der Bühne, Gesang und Piano für einen absolut lyrischen Lovesong mit dem Titel „Natural Woman“. Ein großes Konzert, eine überzeugende Band, eine mitreißende Sängerin - diesen Abend wird so rasch keiner der Zuhörer vergessen.


Auch jenseits der Weser hat das Konzert Beachtung gefunden




Februar-Konzert

Sa. 07.02.15, 20:00 Uhr (Einlass 19:30 Uhr)

Eintritt: 13 € / (ermäßigt) 10 €

Elaine Thomas ist gelernte Schauspielerin, Sängerin und Tänzerin. Sie hat mit vielen internationalen Größen auf der Bühne gestanden, u.a. mit B.B. King, James Brown, Randy Crawford, „The Black Gospel Pearls”, Alphonse Mouzon, Norman Connors, Sun Ra, „Harlem Jazz Band”, Gil Scott-Heron. Ebenfalls hat sie als Solistin in über 15 Musicals mitgewirkt. Mühelose Stimmgewalt, Virtuosität, Temperament und Persönlichkeit ist es, was die Künstlerin ausmacht. Eine große Stimme die ganz tief unter die Haut geht vereint mit einer Bühnenpräsenz die man nicht vergisst.

Elaine Thomas gründete 2012 mit dem Saxophonisten Peter Berlau die Gruppe „Elaine Thomas & The Poets Messengers”. Ziel dieses Projektes ist es sozial engagierte Musik zu machen ohne den Spaß aus den Augen zu verlieren.

„The Poets Messengers” setzen sich aus international und professionell tätigen Musikern zusammen. Allesamt Profis, die die Musik leben und lieben, hervorragende Interpreten und Solisten die sich in der musikalischen Vielfalt des Soul, Funk, Jazz, Blues und Fusion stilsicher bewegen. Es werden u.a. Songs von Marvin Gaye, Randy Newman, Curtis Mayfield, Gil Scott-Heron, Bill Withers, Cole Porter und Duke Ellington interpretiert.

Elaine Thomas - Vocals • Leader
 Peter Berlau - Saxophone • Co-Leader
 Ansgar Specht - Guitars
 Toshie Seo - Piano & Keys
 Jens-Ulrich Handreka - Fender Bass & Double Bass
Detlev Schütte - Drums & Percussion


www.elaine-thomas.de