Pressebericht Jazz-Club 5.11.2016

Geburtstagskonzert für die und mit der Sleepy Town Jazzband

Jazz hält jung und macht außerdem noch Spaß

(ez) Die Musiker – einfach gut drauf, das Publikum – bestens gelaunt, der Abend – rundum gelungen. Das wäre die Kurzfassung des Berichts über das Konzert zum 30jährigen Bestehen der Hausband des Jazz-Clubs Holzminden am vergangenen Freitag.

Zum Anfang des Abends gab Wilfried Steinmetz als Präsident des Jazz-Clubs eine kurze Historie der Band zum besten und informierte die Gäste zudem, dass der Erlös des diesjährigen Benefizkonzerts an den Kinderschutzbund Holzminden geht, von dem zwei Vertreterinnen anwesend waren.

Dann hatte nur noch der Jazz das Sagen, die Band begann mit dem „Royal Garden Blues“, weiter ging es über „Indiana“ zur „Basin Street“ und nach „Chinatown“, bevor Musiker und Publikum im Café Savoy in Chicago landeten, nach dem der Savoy-Blues benannt ist. Fast hätte man es ein „geographisches“ Konzert nennen können, so viele an besondere Orte erinnernde Titel wurden gespielt. Nun ja, ein wenig zoologisch war es zudem, schließlich kam auch eine Bisamratte vor – im „Muskrat Ramble“ - und der Tiger machte den Dschungel unsicher. Insgesamt spielte die Band an diesem Abend vier Sets, sehr gefühlvolle Stücke standen schwungvollen Titeln gegenüber, bei denen wohl jeder Fuß im Takt mitwippte. Die Musiker – Roland Berthold am Schlagzeug und Wilfried Steinmetz an der Klarinette als Bandmitglieder der ersten Stunde, dazu Hans Hävker an der Posaune, Peter Hein am Kornett, Georg Heiseke an Gitarre und Banjo und für die Gesangstitel zuständig, sowie Gerald Jakubus an der Tuba – sparten nicht mit zahlreichen schönen Soli, die viel Applaus bekamen. Das letzte Stück des Abends dann, der Titel „Schlafe, mein Prinzchen, schlaf ein“ ist schon von vielen Jazzern als Abschluß eines Konzerts gewählt worden. Es beginnt zart und getragen, so richtig zum Müdewerden, um dann nach einem Tempowechsel noch einmal aufzudrehen und richtig mitzureißen.


– Wer die Band an diesem Abend nicht hören konnte, mag schon einmal den 17. Januar vormerken, an dem sie jedes Jahr spielt. Zuvor kommt aber noch das Konzert mit Andy Lee „Rockabilly“ am 27. Dezember, das Weihnachtskonzert der besonderen Art.




28.10.2016

Konzertankündigung Jazz-Club Holzminden e.V.

Eine Band feiert 30. Geburtstag

Sleepy Town Jazzband spielt sich ihr Ständchen selbst

(ez) Dreißig Jahre ist her, dass sich einige Holzmindener Jazzfreunde und Hobbymusiker zusammentaten und eine Band gründeten. Der Name war rasch gefunden „Sleepy Town Jazzband“ und zum Stadtfest am 1. November 1986 war der erste Auftritt. New Orleans und Dixieland, ein wenig Blues, Folk und Swing und einige verjazzte alte Schlager standen und stehen immer noch auf dem Programm.
Von den Bandmitgliedern der ersten Stunde spielen heute noch Roland Berthold am Schlagzeug und Wilfried Steinmetz an Klarinette und Saxophon mit. Bandleader Georg Heiseke stieß damals kurze Zeit nach dem ersten Auftritt zur Formation, spielte anfänglich Bass und ist jetzt für Gitarre, Banjo und Gesang zuständig. Bei den anderen Instrumenten gab es im Laufe der Jahre verschiedentlich Umbesetzungen, auch aus Gesundheitsgründen. In der aktuellen Besetzung sind nun Hans Hävker an der Posaune, Peter Hein mit seinem Kornett und Gerald Jakubus mit der großen Tuba als Bassinstrument zu hören. Alle Bandmitglieder präsentieren sich auch mit erfrischenden und abwechslungsreichen Soli, sodass ein kurzweiliger Jazzabend garantiert werden kann. Alle Jazzfreunde sind herzlich eingeladen, mit “ihrer“ Band den Geburtstag zu feiern.
Das Konzert am Freitag, dem 4. November, beginnt um 20.00 Uhr, die Abendkasse im alten Bahnhof ist eine halbe Stunde vor Konzertbeginn geöffnet.